• Letztes Update:   30. Oktober 2018

Förderung von Einzelprojekten im Rahmen des Aktions- & Initiativfonds der PfD Netzwerk Weltoffener Saalekreis

Das Netzwerk Weltoffener Saalekreis – engagiert für Demokratie & Vielfalt wird als Partnerschaft für Demokratie (PfD) im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ (BmFSFJ) gefördert. Als Träger*innen von lokalen Einzelprojekten kommen grundsätzlich gemeinnützige, nichtstaatliche Organisationen in Betracht, die sich in ihrer Arbeit für eine demokratische, weltoffene und pluralistische Gesellschaft engagieren. Bei nicht rechtsfähigen Gruppen, Initiativen und Netzwerken kann z.B. ein Verein als juristische Person stellvertretend die Antragstellung übernehmen. Die von der PfD "Netzwerk Weltoffener Saalekreis" geförderten Projekte müssen hauptsächlich im Saalekreis (ohne Merseburg) stattfinden bzw. die Teilnehmenden überwiegend aus dem Saalekreis kommen. Wobei zu berücksichtigen ist, dass die Stadt Merseburg seit 2017 nicht mehr zum Fördergebiet der PfD "Netzwerk Weltoffener Saalekreis" gehört. Für Projekte, die in Merseburg stattfinden sollen, bietet die PfD „Merseburg engagiert“ (Link: merseburg-engagiert.de) Projektförderung und Unterstützung an.

Der Projektantrag sollte auf einer Analyse der lokalen Situation beruhen und sich auf spezifische Bedarfe oder konkrete Problemlagen vor Ort beziehen. Dem Antrag sollte zu entnehmen sein, inwiefern das Projektvorhaben dazu beiträgt, ie Ziele des Netzwerks zu unterstützen. Projekte sollten einen präventiven und nachhaltigen Ansatz verfolgen und dabei die Zielgruppen aktiv mit einbeziehen. Die Förderung von Kooperationen im Rahmen der Maßnahmen und darüber hinaus ist wünschenswert. Der Projektzeitraum richtet sich immer nach dem  jeweiligen Kalenderjahr. Projektmittel werden mit einer Antragsfrist öffentlich ausgeschrieben. Der Begleitausschuss befindet zeitnah nach der jeweiligen Antragsfrist über die vorliegenden Anträge.

Die aktuelle Antragsfrist ist der 29. November 2018. Frühestmöglicher Projektbeginn ist der 01. Januar 2019. Spätestmögliches Projektende ist der 31. Dezember 2019.

 

Bitte nutzen Sie immer die aktuell gĂĽltigen Unterlagen zur Antragstellung und Projektabrechnung. Diese finden Sie hier:

Zur Antragstellung

(Antragsformulare bitte erst speichern. AnschlieĂźend sind diese als PDF-Formulare auf PC oder Laptop ausfĂĽllbar. FĂĽr die Bearbeitung empfiehlt sich der kostenlose Acrobat Reader.)

Die Fördermittel setzen sich zusammen aus dem Bundesprogramm "Demokratie leben!" (BmFSFJ), dem Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt (Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration) sowie  Mittel des Landkreises Saalekreis. Für Fragen und Unterstützung bei der Antragstellug sowie Projektumsetzung steht die Koodinierungs- & Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie gern zur Verfügung:

AWO SPI Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft mbH
Ansprechperson: Mario Bialek
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂĽtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 03461 / 309 48 46

Weiteres:

 

 

Aktualisiert: 30. Oktober 2018