• Letztes Update:   28. Juni 2017

Antragsfrist: 17. Juni 2015

Seit 2015 heißt das lokale Förderinstrument fĂŒr Demokratie und Weltoffenheit nicht mehr "Lokaler Aktionsplan" sondern "Partnerschaft fĂŒr Demokratie". Im Saalekreis bildet diese "Partnerschaft fĂŒr Demokratie" die Basis fĂŒr das vor Ort partizipativ entwickelte "Netzwerk Weltoffener Saalekreis - engagiert fĂŒr Demokratie und Vielfalt". Titel des neuen Bundesprogramms ist "Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit".

 

Nachdem die nötigen Vorbereitungen und Umstrukturierungen mittlerweile erfolgt sind, können gemeinnĂŒtzige TrĂ€ger Fördermittel fĂŒr 2015 beantragen. Diese Fördermittelsetzen sich aus Mitteln des Bundesprogramms und des Landkreises zusammen. Dabei sind - wie in den vergangenen Jahren - wieder geeignete Projektideen gesucht, mit denen die Ziele des Bundesprogramms sowie des "Netzwerks Weltoffener Saalekreis" erfĂŒllt werden.

Bis einschließlich 17. Juni 2015 können ProjektantrĂ€ge bei der Koordinierungs- und Fachstelle eingereicht werden. Die Antragsunterlagen dazu sind im Bereich "Förderung" zu finden. Die Beantragung von Sach- wie auch Personalkosten ist möglich. Ab diesem Jahr stehen unterschiedliche Projektfonds zur VerfĂŒgung:

Initiativenfond:

Mit insgesamt 45.000 Euro werden aus diesem Fond die Umsetzung individueller Einzelprojekte gefördert. Dabei ist die Höchstgrenze fĂŒr UnterstĂŒtzung aus dem Budget des Netzwerks mit "i.d.R. 5.000 Euro" pro Einzelprojekt limitiert. Ko-Finanzierungen sind selbstverstĂ€ndlich möglich.

Aktionsfond:

Das Netzwerk sucht einen TrĂ€ger, der einen Aktionsfond einrichten und verwalten möchte. Dabei ist vorgesehen, eine Gesamtsumme von 5.000 Euro einem TrĂ€ger zur VerfĂŒgung zu stellen. Aus diesem Budget soll eine vereinfachte Finanzierung von Kleinstprojekten und Initiativen ermöglicht werden, die ggf. keine juristische Personen sind und somit nicht antragsberechtigt sind. DafĂŒr ist eine direkte Begleitung durch den Begleitausschuss des Netzwerks und der Koordinierungs- und Fachstelle vorgesehen. Über ein vereinfachtes Verfahren sollen durch den TrĂ€ger EinzelbetrĂ€ge bis zu 750 Euro vergeben werden.

Jugendfond:

Als feste SĂ€ule im neuen Bundesprogramm wird ein TrĂ€ger gesucht, der einen Jugendfond mit einem Gesamtbudget von 10.000 Euro einrichtet. Dabei ist vorgesehen, langfristig Jugendstrukturen zu fördern, die selbstverwaltet die Verwendung zur VerfĂŒgung stehender Mittel gewĂ€hrleisten. Jugendbeteiligung im Sinne der Teilhabe und Mitgestaltung einer demokratischen Gesellschaft steht dabei im Mittelpunkt und soll durch den TrĂ€ger begleitet werden. FĂŒr das beabsichtigte Jugendforum stehen zudem Mandate im Begleitausschuss des "Netzwerks Weltoffener Saalekreis" zur VerfĂŒgung.

 

Bei Fragen, UnterstĂŒtzungs- und Beratungsbedarf steht die Koordinierungs- und Fachstelle gern zur VerfĂŒgung.

22. Mai 2015